Die ergotherapeutische Behandlung von Menschen mit geistiger/ körperlicher Behinderung

Menschen mit Behinderung fordern uns heraus. Ihre Integration bzw. Inklusion ist unser aller Aufgabe. Wir alle sind gefordert, wenn es darum geht, Menschen mit Behinderung eine möglichst weitgehende Teilhabe am Leben zu ermöglichen.
Wichtig zu wissen: keine Behinderung ist wie die andere. Teilhabefördernde und –behindernde Faktoren (Ressourcen und Defizite) müssen mitsamt ihrem Schweregrad sorgfältig erhoben werden und fließen in einen individuellen Behandlungsplan ein.

Ergotherapie fördert Entwicklungsprozesse, die bei vielen Formen von Behinderung verzögert ablaufen und schafft Kompensations- und Anpassungsmöglichkeiten. Mit therapeutischen Angeboten zur Körper- und Bewegungserfahrung über Förderung der sogenannten ADLs (Aktivitäten des täglichen Lebens) bis hin zu gezieltem Teilleistungstraining einzelner kognitiver Fertigkeiten (Verständigung, Schreiben, Lesen etc.) können Menschen mit Behinderung optimal gefördert werden.

Wir behandeln Menschen von psychischen und physischen Behinderungen und Beeinträchtigungen.